Logo

Bücherübersicht Verlag Freies Geistesleben


Cover%20Huepf-%20und%20Murmelspiele.png

Wer älter wird, der wird nicht aufhören zu spielen.

Aber wer aufhört zu spielen, der wird älter.  Georg Bernard Shaw

"Am Abend erzählte unser Vater mit großer Begeisterung von den Murmelspielen aus seinen Kindertagen. Jedes Kind hatte eine handvoll unterschiedlicher Murmeln in der Hosentaschen, sodass jederzeit und überall gespielt werden konnte. Auch wir Kinder spielten danach lange Zeit mit unseren Murmeln und dem Murmelteller unseres Großvaters....

Besserte unsere Mutter an Hosen die Gummis aus, lagen wir schon auf der Lauer. Ausgediente Wäschegummis knoteten wir für Gummitwist zusammen und eröffneten damit die Epoche der Hüpfspiele. Als ob alle Mütter gleichzeitig Wäschegummis erneuerten, verbreitete sich das Hüpfspiel auf der Straße und in der Pause wie ein Lauffeuer. Plötzlich spielen alle Gummitwist. Ähnlich ging das auch mit diversen anderen Spielen wie Hickelhäuschen, Klatschspiele, Ballspiele, Fadenspiele ….

Heute ist es wichtig geworden, dass Erwachsene in der Familie, in Kindergarten, Hort oder Schule die Impulsgeber für Bewegungsspiele sind, um die Entwicklung der Kinder zu unterstützen und zu fördern."

Kinder sollen sich bewegen, das ist eine alte Weisheit. Kinder wollen sich bewegen, das ist ein Wunsch – und dieser lässt sich erfüllen, wenn man Spiele findet, die mit wenigen Mitteln viel Freude und Abwechslung bieten.

zurück




Kurse und Seminare Vita Kontakt Impressum